Sie sind hier:

Woran erkenne ich, dass meine Instanz am Updatetag bereits aktualisiert wurde und ich meine Eigenentwicklungen nachziehen kann?

Sie kennen das sicherlich: ein Update in KoGIs wurde angekündigt und Sie wissen, dass Sie Ihre Eigenentwicklungen relativ zeitnah anpassen müssen.

Da am Umstellungstag aber über 200 Internetauftritte aktualisiert werden müssen, ist es unmöglich, jede einzelne Instanz zeitnah nach dem Update individuell zu benachrichtigen.

Es gibt aber ein paar Hinweise, die Ihnen helfen können einzuschätzen, ob das Update auf Ihrer Instanz durchgeführt wurde und Sie mit den individuellen Anpassungen der Eigenentwicklung beginnen können.

Tipp 1: Umfang des Updates einschätzen

Schauen Sie sich als Erstes die aktuelle Releasedokumentation in der freigegebenen Releaseliste an. Der Dokumentation können Sie den Umfang entnehmen. Das Update "9.0-2019-10-09 2019_10_09-Update Freischaltung Kacheldesign" besteht nur aus dem Update des Seitencontainers und des Workspaces. Wenn der Umfang ähnlich gering ist, können Sie nachschauen, ob der Seitencontainer und der Workspace aktualisiert wurde (Tipp 2).

In der Regel enthalten Updates allerdings Anpassungen in Containern, in Dict-Einträgen, in Serverdateien und Templates und sind damit umfangreicher.

Tipp 2: Containeraktualisierungen feststellen

Wenn Container aktualisiert werden, schauen Sie in den Metaangaben der Container nach dem letzten Aktualisierungsdatum sowie der Uhrzeit. Um die letzte Aktualisierung in einem Container anzuzeigen, wechseln Sie in den Container. Über das Menü Vorgaben > Meta öffnet sich ein neues Fenster und Sie können Einsicht nehmen in verschiedene Informationen, die den Container betreffen.

Bildschirmfoto der Ansicht der Metadaten eines Containers

Bei den Basisdaten können Sie im Beispiel folgende Informationen einsehen:

Erfassungsdatum 01.03.2006 20:27 Uhr (von schicktanz)
Auf dieser Instanz wurde der Container ursprünglich von dem Nutzer "schicktanz" am 01.03.2006 angelegt.

Änderungsdatum 10.09.2019 10:46 Uhr (von apiuser)
Der Container wurde zuletzt am 10.09.2019 um 10:46 Uhr aktualisiert. Der Nutzer "apiuser" spricht dabei auf Containerebene für die automatisierte Verteilung des Updates.

In diesem Fall können Sie also davon ausgehen, dass der Container um 10:46 Uhr aktualisiert wurde. Wenn das Update nur Containeraktualisierungen enthält, dann können Sie in der Regel davon ausgehen, dass die anderen Container etwa zur gleichen Zeit (innerhalb von wenigen Minuten) auch aktualisiert wurden.

Tipp 3: Aktualisierungen bei größeren Updates feststellen

Wenn ein Update neben Workspaces, Containern und Serverdateien auch Dict-Einträge und Templates enthält, ist der genaue Fertigstellungszeitpunkt schwieriger festzustellen.

Dict-Einträge werden in der Regel schon am späten Vorabend verteilt. Dies liegt daran, dass Dict-Einträge als "Content" sehr lange in der Verteilung benötigen, oftmals viele Stunden. Aus diesem Grund beginnt die Verteilung wenn möglich in den späten Abendstunden und ist kein Hinweis auf das fertig gestellte Update.

Sollte es bei Updates zu Komplikationen kommen (beispielsweise die Netzlast in der bremischen Verwaltung sehr langsam sein), dann werden die Dict-Einträge auch nach hinten auf den Abend oder den nächsten Tag verschoben. Die Auswirkungen werden zuvor abgeschätzt und da Anpassungen in den Dict-Einträgen in der Regel eher eine Verbesserung darstellen, wird diese zeitnah nachgezogen.

Ein Indiz für ein durchgeführtes Update können allerdings auch Templateänderungen sein. In der Regel werden alle Templates unterhalb des Ordners Site aktualisiert - dies erfolgt entsprechend der Templatecontainer.

Sie können also Templates des Standards durch einen Klick aufrufen. Im rechten Bereich können Sie analog zum Container die Metadaten einsehen, in denen das Erstelldatum und die letzte Aktualisierung aufgeführt wird.

Bildschirmfoto Ansicht Metadaten eines Templates

Die Verteilung der gesamten Templates dauert pro Instanz etwa 15 Minuten, in einigen Fällen auch länger (bis 30 Minuten). Die Aktualisierung erfolgt dabei pro Container und endet alphabetisch mit dem letzten Templates des untersten Templatecontainers, der unterhalb von Site aufgelistet ist, aktuell Site > Zusatzmodule > VISkompakt > .viskompakt templates.

Wenn die Templateverteilung erfolgt ist - dies ist grundsätzlich der letzte Schritt beim Update - erfolgt per Knopfdruck das Umschalten der Serverdateien. Somit können Sie im Regelfall davon ausgehen, dass innerhalb von einer Stunde nach dem Templateupdate die Aktualisierung abgeschlossen ist.