Sie sind hier:

Wenn KOGIS allein doch nicht reicht

Eigene Entwicklungen im KOGIS-System

Der KOGIS-Baukasten bietet eine Vielzahl von Modulen für unterschiedliche Einsatzbereiche. Dennoch kann es für spezifische Bedarfe erforderlich sein, eine eigene und individuelle Lösung zu finden. Der KOGIS-Baukasten bietet Nutzer:innen von Anfang an die Möglichkeit, individuelle Eigen- bzw. Weiterentwicklungen technisch erstellen und umsetzen zu können. Mit eigenen Entwicklungen können Sie sowohl bestimmte Funktionen als auch bestimmte Templates oder spezifische Importe/Exporte umsetzen. KOGIS ist so gestaltet, dass Nutzer:innen mit Programmierkenntnissen einfach im Backend arbeiten können.

In KOGIS können Sie nahezu jeden Wunsch und Bedarf umsetzen. Grenzen werden hier lediglich durch Gesetze (z.B. in Bezug auf Barrierefreiheit und Datenschutz), Senatsbeschlüsse und den Styleguide (die für die Freie Hansestadt Bremen vereinbarten Gestaltungsrichtlinien der Internetaufritte) gesetzt.
Eine Eigenentwicklung können Sie entweder selbst programmieren, wenn Sie entsprechende Kenntnisse haben, oder Sie beauftragen einen Dienstleister. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen nicht nur einen Entwicklungsauftrag zu erteilen, sondern parallel dazu einen Wartungsvertrag abzuschließen.

Um Sicherheitsvorfälle sowie Parallelentwicklungen zu vermeiden, bitten wir Sie, frühzeitig mit uns Kontakt aufzunehmen, wenn Sie eine Eigenentwicklung planen. Wir unterstützen und beraten Sie gerne.

Ergänzende Bedingungen und Vorgaben

Ergänzend zu den Nutzungsbedingungen sind bei Neu- und Weiterentwicklungen folgende Vorgaben und Hinweise zu beachten:

Beispiele für Eigenentwicklungen mit dem KOGIS-Baukasten: