Sie sind hier:

Übersicht über Ankündigungen bei SixCMS-Releases

SixCMS Version 10.4.1 - 29.09.2021

** Behoben: Fehlende Daten in Event-Trigger-Methoden bei gemischten externen Containern
In gemischten externen Containern wurden Event-Trigger-Methoden des Typs "postOnNew" nur die externen Artikeldaten übergeben. Die ggf. ebenfalls vorhandenen internen Daten fehlten hingegen.

Content-Verwaltung
==================

** Behoben: Gedictete Ordnernamen werden in Container-Meta-Ansicht nicht aufgelöst
Nun werden lokalisierte Inhalte in Ordnernamen ebenfalls in der Meta-Ansicht von Containern aufgelöst.

** Behoben: Sortierung in der Darstellung "Ebene" hierarchischer Container
Bei Benutzern, deren Rechte auf einen hierarchischen Container über einen Rechtefilter eingeschränkt waren, wurde in der Darstellung "Ebene" die Einträge u. U. nicht korrekt sortiert.

Import und Export
=================

** Behoben: Upload-Inhalte über eine URL anlegen schlägt fehl
Waren in den Headern einer Medien-URL, dessen Inhalte in einem Upload-Feld eingelesen werden sollte, ISO-Umlaute enthalten, dann wurde im Fall eines UTF-8 Systems korrupte Medien-Dateien im SixCMS angelegt.

Öffentliche APIs
================

** Behoben: Upload-Inhalte über eine URL anlegen schlägt fehl
Waren in den Headern einer Medien-URL, dessen Inhalte in einem Upload-Feld eingelesen werden sollte, ISO-Umlaute enthalten, dann wurde im Fall eines UTF-8 Systems korrupte Medien-Dateien im SixCMS angelegt.

** Behoben: nusoap und Proxy-Zugriff auf HTTPS (TLS) SOAP-Server liefert Fehler
Wenn ein SOAP-Server-Zugriff einer Replikation über einen Proxy erfolgte und die SOAP-Server-URL per HTTPS angesprochen wurde, dann konnte das Quell-System die empfangenen Daten des Proxy nicht korrekt auswerten.

Plugin-Verwaltung
=================

** Behoben: Plugin-Update führt die Installation mit der alten Instanz durch
Bei der Aktualisierung eines Plugins wurde die Installation mit einer Instanz der bereits installierten Version durchgeführt. Künftig wird stattdessen eine Instanz der zu installierenden Version erzeugt.

Replikation und Synchronisation
===============================

** Behoben: nusoap und Proxy-Zugriff auf HTTPS (TLS) SOAP-Server liefert Fehler
Wenn ein SOAP-Server-Zugriff einer Replikation über einen Proxy erfolgte und die SOAP-Server-URL per HTTPS angesprochen wurde, dann konnte das Quell-System die empfangenen Daten des Proxy nicht korrekt auswerten.

*** Öffentliche APIs ***

- Behoben: CMSAPI::RecordGet: resolve_values=false wird bei Auslesen der Struktur nicht berücksichtigt

Nun wird beim Auslesen von Container-Strukturen auch die Option resolve_values=false berücksichtigt. Ein Feld-Label wird in diesem Fall ungeparst ausgeliefert.

*** Content Bereich ****

- Behoben: TinyMCE Update

Der mitgelieferte TinyMCE Richtext-Editor wurde auf Version 4.9.8 aktualisiert. U. a. wurde somit ein Problem mit der Tabellenfunktion im Edge-Browser behoben.

- Behoben: Uploadfelder werden nach Eingabefehler nicht mehr angezeigt

Bei bestehenden Artikeln, mit enthaltenen Uploads, wurde der Inhalt der Uploadfelder nicht mehr angezeigt, wenn nach Bearbeiten und Speichern des Artikels ein Fehler der Eingabeprüfung (z. B. fehlendes Pflichtfeld) gemeldet wurde.
Der Fix war nicht, wie angekündigt, in Version 11.2.0 enthalten und wird nun nachgereicht.

- Behoben: Bearbeiten von externen Artikeln setzt kein Lock

In Containern mit rein externen Artikeln, in denen die Artikel schreibbar sind, wurde beim Bearbeiten der Artikel kein Lock gesetzt, um die Bearbeitung für andere Benutzer zu sperren.

- Behoben: Zuweisung von Default-Thumbnail u. U. nicht möglich

Einem Uploadfeld, dem nicht von Anfang an ein Thumbnail als Default zugewiesen war, konnte kein Default-Thumbnail zugewiesen werden.

*** Öffentliche APIs ***

- Behoben: API-RecordDelete konnte früher mit mehreren IDs ausgeführt werden

Ein Aufruf von API-RecordDelete mit mehreren IDs per $hInput['id'] ist nun wieder möglich.

*** Plugin Verwaltung ***

- Behoben: Plugin-Update liefert nach erfolgreicher Installation immer noch die alten PHP-Dateien

Ist ein PHP-Opcache-Modul vorhanden, dann lieferte PHP nach der aktualisierten eines Plugins weiterhin die alten PHP-Dateien aus. Mittels _opcachereset() wird nun, bei der Installtion eines Plugins, der aktuelle Opcache verworfen und somit die alten PHP-Dateien aus dem Cache entfernt.

*** Replikation und Synchronisation ***

- Behoben: Eine hohe Anzahl gleichzeitig zu überprüfender GSIDs kann zu Fehlern führen

Dieses Problem ist in der Replikation von Relations-Feldern aufgetreten. Wenn eine zu hohe Anzahl (4- bis 5-stellig) von GSIDs übertragen wurde, dann konnte, je nach System-Konstellation, ein preg-Match nicht mehr korrekt durchgeführt werden. Dies führte dann zu einer leeren Relation auf dem Zielsystem.

*** Template Verwaltung ***

- Behoben: Kontext der Template-Platzhalter %CMS_* verhält sich unterschiedlich zu der Verwendung mit PHP-API Template-Methoden CMSAPI_Template::CMS_*

Wurde der Artikel- oder Query-Kontext durch die Ausführung von Template-Platzhalter verändert, dann ist die Veränderung bei Verwendung von PHP-API Template-Methode CMSAPI_Template::CMS_* nicht in den Kontext-Variablen angekommen.

Sind nur Template-Platzhalter %CMS_* verwendet worden, gab es keine Probleme mit dem Kontext. Wurden PHP-API Template-Methoden CMSAPI_Template::CMS* verwendet welche den Kontext verändern, wie z. B. CMSAPI_Template::CMS_ACTION(), dann sind immer dann Probleme aufgetreten, wenn der nachfolgende Code, in diesem Fall z. B. CMSAPI_Temlate::CMS_ERROR(), auf die Kontext-Änderungen angewiesen war.

*** Content Verwaltung ***

- Behoben: Sortierung von Inline-Relation beim Anlegen von Arbeitskopien

Wurden beim Anlegen von Arbeitskopien gleichzeitig neue Inline-Relationen hinzugefügt, so wurden diese stehts vor den bestehenden Inline-Relationen eingefügt. Mit diesem Fix bleibt die Sortierung, wie in der Eingabemaske gewählt, erhalten.

- Behoben: Speichern in extern gemischten Containern führt u. U. zu Lock-Fehlermeldung

*** Content-Verwaltung ***
Virtuelle Felder: Unveröffentlichte Artikel werden alleine durch Backend-Login im Frontend angezeigt
Durch ein virtuelles Feld, welches Inline-Template-Code oder ein Template zugewiesen hatte, wurde ein nicht publizierter Artikel über die Template-Engine (Frontend) ausgegeben. Dies passierte nur dann, wenn ein Benutzer im Backend angemeldet war. Das Bereitstellen der virtuellen Daten, hat ein Backend-Call hinzugefügt und nicht wieder entfernt.

Systembaum zeigt zu viele Ordner
Benutzer, die über Filter auf bestimmte Container eingeschränkt waren, sahen in der Systemliste u. U. auch Ordner, in denen sich keine für sie erreichbaren Container befanden.

CMSAPI_Value-Methoden ID, GSID, LSID und Title können einzelne Keys hierarchischer key-value-Daten nicht auslesen
Die Methoden CMSAPI_Value::ID, CMSAPI_Value::GSID, CMSAPI_Value::LSID und CMSAPI_Value::Title können nun direkt einzelne Werte oder auch Ebenen, mittels der Punktnotation, aus einem hierarchischen key-value-Feld auslesen.

*** Dokumentation und Referenzen ***
Referenz gibt keinen Hinweis, dass %CMS_VALUE::ID und CMS_Value::ID nur für publizierte Artikel funktioniert
Alle CMS_VALUE-Methode (ID, GSID, LSID und Title) sind nun so beschrieben, dass der Zugriff nur auf publizierte Artikel funktioniert.

*** Installation und Update ***
Freigabe des PHP 7.4 SixCMS Moduls

*** Rechteverwaltung ***
Autofill eigener Anmeldedaten in Rechteverwaltung beim Bearbeiten oder Neuanlagen von Benutzerkonten
Beim Anlegen oder Bearbeiten von Benutzerkonten, konnte es in der Rechteverwaltung dazu kommen, dass der Browser die Felder für Benutzername und Passwort mit den eigenen, im Browser gespeicherten Anmeldedaten vorausgefüllt hat. Das wird nun, soweit möglich, von uns unterbunden.

*** Template-Verwaltung ***
Virtuelle Felder: Unveröffentlichte Artikel werden alleine durch Backend-Login im Frontend angezeigt
Durch ein virtuelles Feld, welches Inline-Template-Code oder ein Template zugewiesen hatte, wurde ein nicht publizierter Artikel über die Template-Engine (Frontend) ausgegeben. Dies passierte nur dann, wenn ein Benutzer im Backend angemeldet war. Das Bereitstellen der virtuellen Daten, hat ein Backend-Call hinzugefügt und nicht wieder entfernt.

*** Sonstiges ***
Ausgeblendete und vor Screenreadern versteckte Elemente sind über Tastatur erreichbar
Mittels CSS und aria-hidden versteckte aktive Formularelemente waren immer noch über die Tabulator-Taste erreichbar. Das sind sie nun nicht mehr.

Zeilenhöhen sind teilweise zu niedrig
Für eine bessere Lesbarkeit wurde die Zeilenhöhe von Textblöcken erhöht.

Icons der Shortcut-Buttons sind teilweise nicht zentriert
Einige Shortcut-Buttons mussten innerhalb des Tastaturfokus-Rahmens neu ausgerichtet werden.